Letztes Feedback

Meta





 

Versicherungen, Versicherungen, Versicherungen

Ich zähle mich nicht zu den Menschen, die in alles eine Gefahr sehen. Ich bin auch nicht derjenige, der sich gegen alle Eventualitäten absichert. Ich habe eigentlich nur die Grundversicherungen, die halt unbedingt notwendig sind. Warum ich das so habe? Ich bin immer der Meinung, das ich mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen stehe und immer beide Augen offen halte. Ich achte immer auf das, was ich so täglich mache und deswegen, so dachte ich immer, kann mir nichts passieren. Nun, was sind für mich die Grundversicherungen: Ich denke, diese Versicherungen sind für jeden Menschen die ausreichende Absicherung: Rente, Krankenkasse, Rürup und Hausrat. Für meine Kinder, weil sie halt noch ein wenig kleiner sind, habe ich zusätzlich noch eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen. War auch gut so, das ich die hatte, weil meine kleinste Tochter meinte, sie könne auch Fahrrad, in dem sie Rückwärts schaut. Das Ergebnis aus diesem Kunststück war ein zwei Wochen alter zerkratzter Audi A8. Na, der Schaden war hoch genug und der Halter alles andere als „amüsiert“. Das hatte schon was, das ich meine Kinder abgesichert habe. Den Schaden hätten wir gar nicht aus eigener Tasche ausgleichen können. Nun, im Laufe der Zeit ergab sich ein Ereignis, das meine Einstellung grundlegend ändern sollte. Bis zu dem Zeitpunkt lief alles ganz normal. Meine Arbeit, mein Zuhause, meine Frau und meine Kinder, alles war super. Halt eine Bilderbuchfamilie, schön geordnet und bieder. Bis dann eines Tages etwas geschah, was mich aus der Bahn geworfen hatte.

23.9.11 00:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL